Bilder zur Straße – Sendepause – Fensterpause

Fensterpause im io lux

In unserem Projektraum io lux zeigen wir dieses Jahr kleine Ausstellungen, laden ein zu Veranstaltungen und Lesungen, schaffen Möglichkeiten zur Begegnung, auch wenn das unter den Umständen und mit den Corona-Auflagen fast unmöglich ist.

Seit Februar 2020 läuft die Ausstellungsreihe „Bilder zur Straße“ im io lux. Als Geschenke an die Umgebung stellen uns die Gastkünstler*innen ihre Werke uneigennützig zur Verfügung.

Nun machen wir eine Pause.

Die Situation vieler Künstler und Künstlerinnen war auch schon vor der Corona-Krise nicht einfach. Als Künstler*innen brauchen wir die Öffentlichkeit (Ausstellungen, Konzerte, Lesungen), das Publikum und den Austausch. Für Künstler*innen gibt es kein Kurzarbeitergeld, keine Hilfspakete.

Im August starten wir die Ausstellungsreihe wieder. Wir freuen uns über ein aktives Publikum und Akteure! Nehmt Kontakt auf, damit wir Euch informieren können: iolux[at]web[Punkt]de oder auf Facebook unter Offspace io lux.

Bilder zur Straße – Alfred Banze – 1. bis 17.7.2020

Freitag, den 17. 7. 2020, 19.00 Uhr

Präsentiert der Künstler eigene Lieder und Bilder, die Beobachtungen und Erfahrungen zahlreicher Reisen wiederspiegeln. Als VJ unterstützt ihn Christine Falk.

Alfred Banze sieht sich selbst in der Tradition der „Bildende Künstler*innen machen Musik“, wie sie die Bundeskunsthalle in Bonn gerade zeigt. (Link)

Alfred Banze Webpräsenz: http://www.alfred-banze.de/wordpress/

Bilder zur Straße – Prolog 20 – 30.5. bis 7.6.2020

Anlässlich der Ausgabe Nr. 20 der Künstler*innenzeitschrift Prolog – Heft für Zeichnung und Text zum Thema Absage gibt es eine Ausstellung vom 30. Mai bis 6. Juni mit Arbeiten von ca. 30 am Heft Beteiligten im io lux.

Das Heft versammelt 83 Künstler- und Autor*innen* in Wort und Bild. Ein Extrateil im neuen Heft ist das Stimmungsbild zur aktuellen Situation. Prolog hat Künstler*innen, Autor*innen und Projektraumbetreiber*innen gefragt, wie es ihnen mit den Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie geht. Das aktuelle Heft ist ab dem 5. Juni im io lux zu erhalten. Auch sind hier alle weiteren Ausgaben der Künstler*innenzeitschrift vorhanden.

__Ausstellung vom 30.05. bis 07.06.2020__

Öffnungszeiten: Sa / So / Mo (Pfingsten), 30.5. / 31.5. / 1.6. jeweils 14 – 20 Uhr, Di – Do, 2.6. – 4.6. jeweils 17 – 19 Uhr und nach Vereinbarung, Fr, 5.6. 17- 20 Uhr, Öffnungszeiten im Rahmen des Artspringfestivals am Sa, 6.6. und So, 7.6. 12 – 20 Uhr

Ausstellende in der Ausstellung: Christine Kriegerowski, Moritz Schleime, Kirsten Klöckner, Christa Niestrath, Ralf Tekaat, Andrea Meng, Todosch Schlopsnies, Marco Goldenstein, Hildegard Skowasch, Andrea Meng, Eike Laeuen, Martin G. Schmidt, Sabine Peuckert, Daniela Risch, Gowara Minsa, Erdmute Prautzsch, Katrin Salentin, Jamesdin, Chat, Gudrun Staiger und Rudi Beutinger, Jenny Dam, Ross Henriksen, Stefan Malick, Susanne Britz, Silvia Lorenz, Anton Schwarzbach, Frank Bölter, Elke Erb, Annett Gröschner, Steffi Lindner, Birgit Bornemann, Wolfgang Hille, Kristin Albrecht, Andrea Freiberg, Susanne Koheil, Niina Lehtonen Braun, Dorit Trebeljahr, Andrea Freiberg, Gesa Foken, Thomas Klockmann, Elizabeta Kostadinovska

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Bitte um Einhaltung der Corona-Abstandsregeln. Auf Wunsch vereinbaren Sie einen Besuch der Ausstellung außerhalb der Öffnungszeiten über das Kontaktfenster der Prolog Webseite.

Mehr Informationen zur Ausstellung, über Prolog – Heft für Zeichnung und Text und zur Ausgabe Nummer 20 und ihren Beteiligten hier: https://prolog-zeichnung-und-text.de/blog/

Bilder zur Straße – Katrin Salentin – 25.3 bis 12.4.2020

Bilder zur Straße – Katrin Salentin – im io lux bis 12. April
https://www.katrinsalentin.de/

Augengeschenk im Vorübergehen

In unserem Projektraum io lux wollten wir dieses Jahr kleine Ausstellungen, Veranstaltungen und Lesungen machen, Möglichkeiten zur Begegnung. Leider entfällt dies auf unbestimmte Zeit. Was aber bleibt, ist die Ausstellung in unseren Fenstern. Als Geschenke an die Umgebung stellen uns die Gastkünstler*innen ihre Werke uneigennützig zur Verfügung. Für alle Flaneure, für alle Entdecker*innen und vielleicht auch ein bisschen für alle, die aufgrund der eingeschränkten Sozialkontakte gerade Trost brauchen.

Bilder zur Straße – Christine Falk – 2. bis 22.3.2020

Geschichten von Unterwegs – Christine Falk, Lesung und Bilder am 20. März entfällt, statt dessen ab 17 Uhr einer ihrer Texte zum selbst lesen

CHRISTINE FALK, Malerei, Fotografie, Konzepte, studierte und lebt in Weißensee, machte zahlreiche Recherchereisen und internationale Projekte.

In ihren Reisetagebüchern verarbeitet sie Erlebnisse und Geschichten zu Essays. Um das Risiko einer Ansteckung mit dem Corona-Virus zu verringern, entfällt die geplante Lesung. Stattdessen präsentieren wir am Freitag, dem 20.03.2020 ab 17 Uhr in unserem Fenster einen Teil der Lesung als Text. So könnt Ihr Euch bei einem kleinen Spaziergang anregen lassen.

www.christinefalk.de